Das Kompetenzzentrum Erneuerbare Energien Rheingau-Taunus e.V. (kee) ist ein als gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein, der 2010 gegründet wurde. Unser Ziel ist die Unterstützung der Energiewende im Rheingau-Taunus-Kreis.
Unsere Schwerpunkte liegen auf Energieeinsparung und Energieeffizienz.
Unsere Aufgabe ist Information rund um die Energiewende.
Zu unseren rund 100 Mitgliedern zählen: Der Landkreis, die Städte und Gemeinden im Kreis, Verbände, Gewerbetreibende, Freiberufler und Privatpersonen.

Wir laden Sie ein, uns auf dem Weg zur Energiewende im Rheingau-Taunus-Kreis zu begleiten und aktiv zu unterstützen.

Durch Energieeinsparung, Energieeffizienz-Steigerung und den Einsatz Erneuerbarer Energien können wir das Ziel gemeinsam erreichen.

 


Linkliste zur Energieberatung

Sehr geehrte Damen und Herren,

anbei finden Sie eine Liste mit interessanten Links rund um das Thema Energieberatung.

Zur Liste geht es (hier)


Sektorenkopplung - Strom, Wärme, Mobilität mit PV vom eigenen Dach

Über Sektorenkopplung von Energierohstoffen lösen

Nie zuvor wurde die Bevölkerung in dieser Härte mit den Abhängigkeiten von Energierohstoffen konfrontiert. Hausbesitzer können sehr schnell handeln und mit einer PV-Anlage eigenen Strom für sektorübergreifende Anwendungen erzeugen.

Über die kluge Verbindung und Vernetzung von Strom, Wärme und Mobilität – auch im eigenen Haushalt - referiert

Dipl.-Ing. Manfred Vogel vom Fachbeirat des Vereins Kompetenzzentrums Erneuerbare Energien des Rheingau-Taunus-Kreises am Donnerstag den 5. Mai in der Hochschule Geisenheim.

Herr Vogel erläutert, wie man darüber hinaus eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach zur Sektorenkopplung nutzen kann. Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet um 18.30 Uhr im Gerd-Erbslöh-Hörsaal des Campus Gebäudes statt. Die Veranstaltung wird von der Hochschule zusammen mit dem Kompetenzzentrum und dem Geisenheimer Solarstammtisch ausgerichtet. Der Vortrag kann auch über Stream verfolgt werden: https://vc-green.hs-gm.de/b/wun-goo-z8u-dkc.

Das Veranstaltungsplakat finden Sie (hier)


Gartenschau unter Palmen? Klimaanpassung im Mittelrheintal

Der Solarstammtisch Geisenheim, die Hochschule Geisenheim University und das kee laden zur folgenden Veranstaltung am 10. März 2022, um 18.30 Uhr herzlich ein. 

Der Klimawandel stellt für das Welterbe Oberes Mittelrheintal eine enorme Herausforderung dar. Die Kommunen, ihre Bewohnerinnen und Bewohner müssen sich auf mögliche Extremereignisse wie Hitze, Dürre, Stürme, Starkregen und Sturzfluten, Niedrig- und Hochwasser einstellen. Dazu können sie auch die Gestaltung der in 2029 geplanten Gartenschau nutzen. Vor diesem Hintergrund haben drei Hochschulen aus dem Welterbe Oberes Mittelrheintal – die Hochschule Koblenz, die Technische Hochschule Bingen und die Hochschule Geisenheim University – eine Studie zur Klimaanpassung im Welterbe Oberes Mittelrheintal erarbeitet, die in einer Präsenz- und Online-Veranstaltung am 10. März ab 18.30 Uhr vorgestellt werden soll. Die Studie, über die Dr. Martin Reiss von der Hochschule Geisenheim referiert, beleuchtet die aktuellen Folgen des Klimawandels in der Region, macht konkrete Vorschläge für diverse Maßnahmen und zeigt Möglichkeiten der Steuerung und Umsetzung auf.

Ergänzend wird von Dr. Jürgen Hoffmann vom Geisenheimer Solarstammtisch dargestellt, welche Auswirkungen die farbliche Gestaltung der Innenstädte auf die Leistungen der Pflanzen, die das Treibhausgas CO2 aus der Luft binden sollen, haben kann, um der Klimaerwärmung zu begegnen.

Die Anmeldung zur Teilnahme im Gerd-Erbslöh-Hörsaal der Hochschule oder im Livestream finden Interessierte unter hs-geisenheim.de/event/klimaanpassung.

Den Veranstaltungshinweis finden Sie (hier)


Newsarchiv anzeigen